Mensch und Gesellschaft

Bei Ina Invest steht der Mensch in jeder Hinsicht im Mittelpunkt – von der Konzeption bis hin zur Fertigstellung eines Projekts. Die Berücksichtigung von aktuellen und zukünftigen soziokulturellen Bedürfnissen ist uns in jeder Projektphase ein grosses Anliegen.

GRI 206, 406

Im Code of Conduct hat Ina Invest ihre Grundwerte als verantwortungsvoll handelndes Unternehmen festgehalten: umweltbewusst, transparent, exzellent, partnerschaftlich und visionär. Der Kodex regelt die Verhaltensnormen am Arbeitsplatz sowie die Haltung gegenüber Geschäftspartnern, Behörden und der Umwelt. Der Code of Conduct bildet einen integralen Bestandteil der Arbeitsverträge und externer Dienstleisterverträge. Er wird stets zur Unterschrift vorgelegt und ist somit für Mitarbeitende wie auch externe Partner gleichermassen bindend.

Eine zusätzliche Integritätsrichtlinie konkretisieren die Grundsätze des Code of Conduct bezüglich Korruption und Bestechung. Sie enhalten verbindliche Verhaltenspflichten, die der Prävention und der aktiven Bekämpfung von Korruptionspraktiken und Bestechungsversuchen dienen. Ina Invest erwartet von Mitarbeitenden und externen Partnern, dass sie sich strikt an die Gesetze und die Richtlinien halten.

Compliance-Vorfälle werden durch einen Compliance Officer in enger Zusammenarbeit mit dem CEO und dem Verwaltungsrat von Ina Invest bearbeitet. Seit der Gründung von Ina Invest haben sich bislang keine Compliance-Vorfälle ereignet. Für weitere Informationen zum Thema Compliance, Integrität und Ethik verweisen wir auf den Corporate-Governance-Bericht.
 

GRI 403

Zur Festigung der Arbeitssicherheitsverantwortung setzt Ina Invest Health-&-Safety-Grundsätze für ein gesundes und sicheres Arbeiten bei externen Partnerunternehmen voraus, insbesondere in der Realisierung und im Betrieb. Ebenfalls vorausgesetzt sind die aktive Schulung und Sensibilisierung dieser Grundsätze auf Baustellen durch die Partnerunternehmen sowie die zeitnahe Rapportierung und Ursachenanalyse von Unfällen. Jedem Projekt muss ein Sicherheitskonzept mit geregelten Abläufen, Massnahmen und Verantwortlichkeiten zugrunde liegen, welches auf Anfrage vorgelegt werden kann. Zudem fordern wir hinsichtlich der Themen Arbeitsphysiologie, Arbeitshygiene und Ergonomie die strikte Einhaltung der nationalen Arbeitsgesetze und der entsprechenden Arbeitsversicherungen ein. Die betrieblichen Einrichtungen und die Arbeitsabläufe müssen so gestaltet werden, dass Gesundheitsgefährdungen und Überbeanspruchungen der Mitarbeitenden nach Möglichkeit vermieden werden können.

 

 

Health-&-Safety-Grundsätze

1. Ich achte auf mich und auf meine Kolleginnen und Kollegen. Im Zweifel sage ich Stopp!
 

2. Ich beginne meine Arbeit erst, nachdem ich alle Risiken eingeschätzt und beseitigt habe.
 

3. Ich trage immer die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung (PSA).
 

4. Ich halte mich strikt an die Nulltoleranz hinsichtlich Alkohol und Drogen.
 

5. Ich nehme Erschöpfung und Stress ernst.
 

6. Ich melde alle Vorfälle sofort und informiere meine Kolleginnen und Kollegen.
 

Unser Ziel

Wir streben bei jedem Projekt ein hohes Mass an Behaglichkeit an, indem wir auf hohe Standards in den Bereichen Tageslichteinfall, Luftqualität und thermischer Komfort setzen.

 

 

GRI 416

Den Nutzerinnen und Nutzern unserer Immobilien möchten wir höchste Standards an Komfort und Behaglichkeit bieten. Dabei denken wir beispielsweise an die sorgfältige Auswahl ökologischer Baumaterialien, um krebserregende Emissionen zu vermeiden (siehe Kapitel Schadstoffe), sowie an die Optimierung eines Projekts hinsichtlich des Tageslichteinfalls, der Luftqualität und des thermischen Komforts.

Unter dem Aspekt des Wohlbefindens verstehen wir auch den Aspekt der Sicherheit. Wir legen grossen Wert darauf, dass unsere Liegenschaften nach den höchsten Sicherheitsnormen entwickelt, realisiert und betrieben werden. So befolgen wir selbstverständlich die geltenden Vorschriften hinsichtlich des Brandschutzes, der Haustechnik, der Treppensicherung, der Aufzüge und des Einbruchs.

Unser Ziel

Wir streben an, durch unsere Projekte zur soziokulturellen und demografischen Durchmischung am jeweiligen Standort beizutragen, und berücksichtigen die entsprechenden Ziele und Strategien der örtlichen Gemeinden durch partizipative Verfahren.

Wir sensibilisieren Nutzerinnen und Nutzer unserer Gebäude zu Themen der Nachhaltigkeit und fördern deren Austausch.
 

GRI 413

Bei jedem Projekt versuchen wir einen Beitrag an die lokale Gemeinschaft zu leisten. Dabei setzen wir den Fokus auf eine hohe soziokulturelle und demografische Durchmischung, die für die Integration von Minderheiten, aber auch für die Diversifikation unserer Investitionsrisiken absolut entscheidend ist.

Grossprojekte, die den Arbeits- und Lebensort von zahlreichen Menschen bestimmen, können das lokale gesellschaftliche und kulturelle Leben sowie die demografischen Verhältnisse beeinflussen. Daher achten wir bei der Festlegung des Nutzungskonzepts auf die örtlichen Verhältnisse und berücksichtigen die entsprechenden Ziele und Strategien der Gemeinden und der lokalen Institutionen. Dank flexibler Bauweise können wir unsere Gebäude und deren Nutzformen auch nach der Realisierung laufend den lokalen Entwicklungen und Mieterbefürnissen anpassen.

nach oben
Akzeptieren

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Sie finden mehr Informationen darüber, wie Cookies für welche Zwecke verwendet werden und wie Sie die Cookie-Einstellungen verändern können, in der Cookie-Information unter folgendem Link. Indem Sie die Website nutzen oder auf die Schaltfläche unten klicken, erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Cookie-Information und der Datenschutzrichtlinie.